Freitag, 11. Oktober 2013

Rezension: Stephenie Meyer - The Second Short Life Of Bree Tanner

Stephenie Meyer - The Second Short Life Of Bree Tanner
Verlag: ATOM (2010)
Seiten: 178
Preis: ca. 7,59€
Deutscher Titel: Biss zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner
Reihe: Twilight
Band: 3.5
Wertung: ♥♥♥

Inhaltsangabe

Bree Tanner can barely remember life before she had uncannily powerful senses, superhuman reflexes, and unstoppable physical strength. Life before she had a relentless thirst for blood...life before she became a vampire.

All Bree knows is that living with her fellow newborns has few certainties and even fewer rules: watch your back, don't draw attention to yourself, and above all, make it home by sunrise or die. What she doesn't know: her time as an immortal is quickly running out.

Then Bree finds an unexpected friend in Diego, a newborn just as curious as Bree about their mysterious creator, whom they only know as her. As they come to realise that the newborns are pawns in a game larger than anything they could have imagined, Bree and Diego must choose sides and decide whom to trust. But when everything you know about vampires is based on a lie, how do you find the truth?

Meine Meinung

Ich wurde von dem Buch wirklich positiv überrascht! Ich fand es sehr interessant eine Geschichte aus der Sicht eines jungen Vampires zu lesen. Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichte und einem muss dabei bewusst sein, dass nicht allzuviel Handlung in 178 Seiten passt. Allerding ist es sehr kurzweilig und gut für zwischendurch. Sehr gut fand ich auch, dass keine Liebesgeschichte im Vordergrund stand, obwohl sich auch hier eine kleine Liebesbeziehung anbandelt.

Man verfolgt das Leben des jungen Vampires Bree. Ich konnte mich nicht wirklich mit ihrem Charakter identifizieren und manchmal fand ich ihr Verhalten sehr komisch. Sie wirkt immer sehr ängstlich und versteckt sich vor den anderen Vampiren um nicht aufzufallen. Da denk ich mir die ganze Zeit, du bist ein Vampir, du bist super stark, du kannst dich im Zweifelsfall doch wehren! Aber vermutlich sollte ihr Verhalten Sympathie beim Leser wecken, da sie eben kein blutrünstiges Wesen ist, sondern doch eigentlich so wie wir Menschen, nämlich ängstlich vor Vampiren.

Ich glaube, für jemanden der nie die Bis(s)-Reihe gelesen hat, ist es schwer die Handlung zu verstehen. Zwar kommen Bella und Edward nur am Rande vor, das Buch erzählt die Eclipse-Geschichte eben nochmal aus einem anderen Blickwinkel. Und obwohl man natürlich weiß, wie es für Bree endet war es doch sehr spannend, den Weg dorthin zu verfolgen.

Das Buch ist auf Englisch leicht zu lesen, da die Sprache sehr einfach ist.

Fazit

Für richtige Bis(s)-Fans ist das Buch denke ich ein muss. Ich fand das Buch ganz gut, es wäre aber auch nicht schlimm, wenn ich es nicht gelesen hätte. Wer nochmal in die Welt von Twilight eintauchen möchte, hat hiermit die Möglichkeit ein paar schöne Lesestunden zu verbringen.
♥♥♥

0 Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar!♥

 
design by copypastelove and shaybay designs.