Samstag, 3. August 2013

Rezension: Trudi Canavan - Die Novizin

Trudi Canavan - Die Novizin
Verlag: Blanvalet (Juli 2006)
Seiten: 605
Preis: 9,95€
Originaltitel: Black Magician 2: The Novice
Reihe: Die Gilde der schwarzen Magier
Band: 2 von 3
Wertung: ♥♥♥♥

Inhaltsangabe

Sonea hat sehr unter ihren Mitschülern in der Magiergilde zu leiden, die ihre ärmliche Herkunft verachten und auf ihr Talent neidisch sind. Als Gildenmeister Akkarin sie unter seine Obhut nimmt, gerät sie jedoch in noch viel größere Probleme, denn Akkarin verbirgt ein düsteres Geheimnis ...

Meine Meinung

Wenn ihr den ersten Bad der Reihe noch nicht gelsen habt, kann diese Rezension Spoiler enthalten!

Die Novizin ist der zweite Band der Gilde der schwarzen Magier-Reihe. Die Geschichte knüpft praktisch nahtlos an den ersten Teil an. Die Geschehnisse aus Band eins werden in den ersten Kapiteln nochmal kurz wiederholt, falls man sich nicht mehr genau erinnern kann, was passiert ist.

Sonea wurde als Novizin in der Magier-Gilde aufgenommen. Man merkt, dass sich ihr Charakter mittlerweile schon weiter entwickelt hat. Sie ist nicht mehr die Rebellin oder das Hüttenmädchen von damals. Sie fasst langsam Vertrauen in die Gilde und Magie zu benutzen macht ihr mittlerweile sogar Spaß. Man merkt, wie ihr Selbstbewusstsein wächst, je stärker ihre Magie wird. Allerdings wird Sonea nicht überheblich, sie ist immernoch sehr freundlich und hilfsbereit. Sie lässt sich jedoch auch nicht alles gefallen und sagt auch schonmal ihre Meinung.
Soneas Mitschüler machen es ihr jedoch nicht einfach. Sie verheimlich nicht, das Sonea in der Gilde nicht willkommen ist. Besonders ihr Mitschüler Regin mach ihr das Leben schwer. Auf ihn habe ich teilweise einen richtigen Hass entwickelt!! Er ist wirklich noch schlimmer als Lord Fergun aus dem ersten Band.

Rothen wird zu Soneas Mentor erklärt, was Beide natürlich sehr freut, da sie bereits eine Freundschaft verbindet. Allerdings spielt Rothen in diesem Band eher eine Nebenrolle, was ich etwas schade fand, denn er gehört zu meinen Lieblingscharakteren.

Im zweiten Handlungsstrang begleiten wir Lord Dannyl, der zum zweiten Botschafter ernannt wurde, auf seinen Reisen in die verbündeten Länder. Offiziell ist er als Diplomant unterwegs, nebenbei sucht er im Auftrag von Administrator Lorlen nach Informationen über schwarze Magie. Er versucht die Reise des Hohen Lord zu rekonstruieren, jedoch weiß Dannyl nicht, dass Akkarin schwarze Magie benutzt. Teilweise war seine Suche nach alten Schriften nicht so interessant zu lesen, im Gesamtblick auf das Buch, war es aber zu verkraften. :) Gut gefallen hat mir Tayend, der Dannyl auf der Reise begleitet hat und deren "Beziehung".

Akkarin löst im Laufe des Buches Rothen als Sonea's Mentor ab, was ihr gar nicht gefällt. Sie hat immer noch Angst vor Akkarin, nachdem sie im ersten Band beobachtet hat, wie er schwarze Magie benutzt hat. Trotzdem kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, das er wirklich "der Böse" ist. Ich glaube, das ganze wird sich (hoffentlich) noch im letzten Band aufklären.

Fazit

Insgesamt hat mir Band 2 sogar noch besser gefallen, als der erste Teil. Mittlerweile hat man alle Charaktere besser kennengelernt und konnte sich ein besseres Bild von ihnen machen. Auch war mir die Welt von Kyralia vertrauter. Ich freue mich auf den Abschluss der Reihe und die Novizin bekomm von mir:
♥♥♥♥

3 Kommentare:

  1. Ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst:

    http://phantasiewelten.blogspot.de/2013/08/tag-unter-200-follower.html

    Liebe Grüße :)
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat auch hier einfach noch ein bisschen etwas gefehlt, ich bin grade bei Band 3 und hoffe, dass der Funke diesesmal auf mich überspringt :)
    LG Anna ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 3 steht bei mir schon im Regal und wird als nächstes gelesen! Ich finde die Reieh total super!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!♥

 
design by copypastelove and shaybay designs.